Gewaltprävention durch Sport

Im Kontext sozialpädagogischer Maßnahmen gewinnen körper- und bewegungsbezogene Konzepte der Gewaltprävention durch Sport zunehmend an Bedeutung. Sie verfolgen als Ziele, jungen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen und das Abrutschen in Delinquenz zu verhindern. Wichtig ist, Kinder und Jugendliche auf der Beziehungsebene durch Sport zu erreichen. So wird ihnen ermöglicht, ihre Grenzen auszutesten, Regeln akzeptieren zu lernen und Fairness zu praktizieren. Diese positiven Kompetenzen stellen unverzichtbare Voraussetzungen für die Integration junger Menschen in Gleichaltrigengruppen und Gesellschaft sowie für ihre Kommunikationsfähigkeit dar. Sport ist für viele Jugendliche ein Ausdruck ihres Lebensgefühls. Hier wird nicht nur Kraft, Ausdauer und Einsatz abverlangt, sondern auch eine Balance zwischen Nähe und Distanz, Beziehungen können entstehen. Sport ist Erfahrungs- sowie Übungsraum zwischen Konkurrenz und Solidarität. Die Relevanz besteht in der Vermittlung von Normen und Werten für die aktuellen Jugendkulturen. Aggressionen und motorischer Bewegungsdrang können „gesteuert“, vorhandene körperliche Fähigkeiten eingesetzt sowie Schwellenängste abgebaut werden. Das Selbstwertgefühl kann gestärkt werden, Eigenverantwortung sowie Selbstständigkeit wird stimuliert.

ECE0F970-590E-45AD-8D6E-E97FAC0856EE_edi

Wer wird Konfliktmanager?

DFB841C7-99C1-48FD-B635-FEF6E26DF7E7_edi

Ismail Tuncat

Ende 2017 wurde das Projekt "Wer wird Konfliktmanager?" von Levent Tuncat ins Leben gerufen. Der Grundgedanke war und ist, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Alternative zur Langeweile und Gewalt zu bieten.

 

Seit Mitte 2018 bietet LT Sports e.V. unter der Leitung von Ismail Tuncat bereits an zwei Schulen eine Taekwondo AG an.

 

Speziell an der Chrisitian-Zeller Schule werden Verhaltensauffällige Kinder & Jugendliche trainiert.

 

In erster Linie versuchen wir mit unserer Kampfsportart "Taekwondo" den Schülern/innen die Wertigkeiten des Sports, wie z.B. Disziplin, Zusammenhalt, Respekt, Fairness und Akzeptanz zu vermitteln.

 

Die Resonanz ist hervorragend. Die Schüler konnten stetig im Traditionellen Technik und Taktik training ihre Fähigkeiten, sowie ihr Verhalten, Zuverlässigkeit und Disziplin ausbauen.

Durch eine gegenseitige Kooperationsvereinbarung mit dem Stadtsportbund Duisburg bieten wir seit 2019 an der Grundschule in Duisburg-Laar ebenfalls eine Taekwondo AG für Kinder & Jugendliche an.

_D4A7228.jpg

Das Training

Vision Olympia - ist das Ziel und Motto von LT Sports, daraufhin werden die Athleten/innen von ehmaligen Profi Sportlern trainiert.

Ausdauer, Disziplin und Ehrgeiz führt zum Ziel.

Das Training in den Schulen ist ähnlich wie für unsere Leistungsssportler aufbgeaut.

 

Zu erst beginnen wir mit einem Warm up an. Je nach fortschritt werden die Übungen komplexer und schwieriger. 

 

Man beginnt mit einfachen Koordinativen übungen die nach Umsetzung schwieriger werden.  

 

Anschließend folgt sportartspezifisches dehnen.

Nach dem aufwärmen und dehnen trainieren die Schüler partnerweise in Gruppen mit Schlagpolstern Taekwondospezifische Übungen.

Durch Partnerübungen werden soziale Kompetenzen wie Respekt, Verantwortung und Rücksichtnahme erworben. Ebenso wird die Zusammenarbeit und Kommunikationsfähigkeit gefördert.

 

Durch die verschiedenen Übungen wird die mentale Leistungsfähigkeit (z.B. Konzentration) stärken und gleichzeitig die Motorik verfeinert. Kinder und Jugendliche lernen hier ihre tatsächliche Kraft realistisch einzuschätzen und damit angemessen umzugehen.

 

Zum Schluss trainieren die Schüler/innen  Kraft-/Ausdauertraining.

 

Mit dem Training stoßen Teilnehmer an physische und psychische Grenzen und lernen ihre Aggressionen zu kontrollieren.

Sind Sie auch an einer Zusammenarbeit interessiert?

Dann kontaktieren Sie uns!

LET`S CONNECT

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon

LT SPORTS E.V.,  SPORTHALLE: SCHULSTRAßE 31-35, 47166 DUISBURG, INFO@LTSPORTS.DE

LT SPORTS, ALLE RECHTE VORBEHALTEN

©2018 BY LEVENT TUNCAT